Höhlenbeschreibung ÖFFENTLICH
Höhle:

Schwefelhöhle

Lage: Schwarzwald,
Koordinaten: [BBE111]
54A64900-ED85-11DD-A9C6-0019D1127B5A
Typ: Tektonische Höhle
Länge: 170 m
Bewertung: 88
Anspruch: 8
Material: 70m Seil für Einstiegsschacht. Besser zwei für parallelen Aufstieg. Noch eins für weiterführenden Schacht im hinteren Bereich des Spaltes. Zwei Handfunkgeräte für den Fall dass Wasser in den Hauptschacht fällt.
Getier: 4 Feuersalamander, a Fruusch und ein Bergmolch
Verschlossen: nie
Gesamtzeit: 4:09 Stunden
Bekriecher: Michael HärtlPeter LanigEvi HehenbergerJürgen Wipplinger
Auszeichnungen:
Spektakuläres: SchwefelhöhleSchwefelhöhleSchwefelhöhle
Missionen:
Beschreibung:

Schwefelhöhle - Blick durchs Gitter.Wieder ein Loch mitten im Schwarzwald - fernab jeder offiziell befahrbaren Strasse. Also wieder marschieren - wie einst gegen . Am Aussichtspunkt "Alter Mann" angelangt, man ist körperlich bereits auf Notstrom. Noch ein paar Schritte in Richtung Tal - und man ist da.

Schwefelhöhle - Der Eingang.Das Loch ist eindeutig tektonischen Ursprungs. Das erkennen die Herren und Herrinnen der Finsternis bereits an den beiden Eingängen, die offensichtlich zur selben Spalte im Berg gehören. Durch den einen seilt sich der CaveSeeker ab, im anderen verschwindet ein kleines Bächlein. Dieses Bächlein begegnet dem CaveSeeker bald wieder.

Schwefelhöhle - Frau Hehenberger und Herr Härtl über dem Wasserfall. Hängend.Ist das 60-Meter-Seil an einem günstigen Baum befestigt, kann getrost mit dem Abseilen begonnen werden. 90% der Strecke sind mit Körperkontakt zur Wand zu bewältigen. 10% frei hängend. Auf dem Weg nach unten kommt man - noch im Tageslichtbereich - an einer engen Spalte vorbei, die dem etwas korpulenteren Kameraden beim Aufstieg schwere Schweissausbrüche verursachen wird.

Schwefelhöhle - Aufstieg im Wasserfall. Nichts ist mehr trocken.Ca. 12 Meter vor dem Schachtgrund, trifft man wieder auf das Bächlein. Es fällt aus der Decke genau dorthin, wo man sich abzuseilen gedenkt. Also beschleunigt man auf maximale Fallgeschwindigkeit, und entfernt sich schnell - beinahe trocken - aus dem Aufschlagsgebiet. Der Gedanke an den Aufstieg im Wasserfall wird verdrängt.

Am Grund kann der echte CaveSeeker zunächst nicht begreifen, was um ihn herum geschieht. Überall Kameraden, die wie bescheuert mit Steinen um sich werfen und auf höflich vorgebrachte Fragen wie "Habt ihr den Arsch offen?" nicht reagieren. Aber nur wenige Minuten später kniet auch er mit Steinen in der Hand am Boden, und versucht zu zertrümmern, was zu zertrümmern ist. Immer auf der Suche nach dem noch schöneren Kristall.

SchwefelhöhleWenn dann für jeden ca. 10kg buntes Kristallgestein gesammelt wurde, beginnt das Übliche: Der Fotograf übermittelt Befehle an seine Schlampen, es blitzt einige hundert Male, und das Loch ist abgehakt. So bestätigt sich der bereits an der Oberfläche festgestellte Befund: Das Loch besteht aus einem einzigen, jedoch riesigen, Spalt.

Im Spalt wurde offenbar einst massiv nach Kristallen gefahndet. Es existieren zahlreiche Spuren einer Holztreppe, die in den Spalt gebaut worden war - unfassbar, denn der Spalt ist nicht nur am Einstieg 50 Meter tief.

Schwefelhöhle - Der Hauptspalt. Ganz hinten. Mit Bugelmüller im Loch.Der Aufstieg gestaltet sich - bedingt durch den Wasserfall - als äusserst anstrengend. Das Wasser beschwert den eigenen Körper mit etlichen Kilo Mehrgewicht. Dieses Mehrgewicht, zusammen mit den 10kg Gestein machen den Aufstieg zur Herausforderung.

ACHTUNG: Beim Einseilen als auch beim Aufsteigen kann das jeweilige Menschlein nicht verhindern, das teilweise sehr grosse Gesteinsbrocken in die Tiefe fallen. Es ist daher darauf zu achten, dass immer nur einer gleichzeitig im Schacht hängt - ausser es existieren mehrere Seile - aber dann haben die Menschlein immer nahe beeinander zu sein. Kommunikation von oben nach unten und umgekehrt ist - bedingt durch den Wasserfall - unmöglich. Daher hat der gut vorbereitete Höhlenfreund ein paar Funkgeräte am Start.

Schwefelhöhle - Manches ist schon länger hier...Offenbar existieren noch einige weitere, von uns noch nicht untersuchte, Fortsetzungen. So z.B. im Hauptschacht nach unten - dort wo es nach Schwefel riecht - und auch beim Aufseilen zeigen sich einige Möglichkeiten. Es sollten also noch ein paar zusätzliche Seile mitgeführt werden. Dazu demnächst mehr.

KOORDINATEN REAKTOR ZWEI VERSION 0.22 - HIRNMACHT
CAVESEEKERS
Links: www.Schwarzwald-Mineralien.de
Legende:
Ähnliches: Aven dOrgnac [88 Punkte]
Aven de la Buse [90 Punkte]
Aven de la Salamandre [91 Punkte]
Brunnsteinhöhle [87 Punkte]
Bäckersloch [89 Punkte]
Echtes Arschloch [89 Punkte]
Ferrata delle Trincee [88 Punkte]
Gouffre De La Baume Des Cretes [92 Punkte]
Gouffre de Ouzene [87 Punkte]
Grotta Noe [84 Punkte]
Grotte de la Malatiere [87 Punkte]
Himmelsfelsenschacht [85 Punkte]
Hirlatzhöhle [84 Punkte]
Hohlloch H. [86 Punkte]
Höhle im Alten Graben [87 Punkte]
Höhnbergtunnelhöhle [90 Punkte]
Hölloch im Mahdtal [90 Punkte]
Jama Na Meji [88 Punkte]
Janina [85 Punkte]
Kacna Jama [90 Punkte]
Katzenloch [89 Punkte]
Klausenhöhlen [86 Punkte]
Kleines Windloch E. [87 Punkte]
Klufthöhle A [88 Punkte]
Krizna Jama [89 Punkte]
Longmen Water Cave [89 Punkte]
Mammuthöhle [90 Punkte]
Martinska Jama [90 Punkte]
Medvedja Jama [84 Punkte]
Ministrantenkeller [91 Punkte]
Orleška jama [85 Punkte]
Ponikevska Draga [86 Punkte]
Punkevni Jeskyně [88 Punkte]
Raucherkarhöhle [85 Punkte]
Rossgallschacht [89 Punkte]
Schönsteinhöhle [88 Punkte]
Seeweiherquellgrotte [87 Punkte]
Silberloch [87 Punkte]
Smodnisnica [89 Punkte]
Statische Fichte [89 Punkte]
Stota Jama [90 Punkte]
Todsburger Schacht [89 Punkte]
Trou De Cloture [90 Punkte]
Wassergrotte [88 Punkte]
Witzenhöhle [92 Punkte]
X-Akten Höhle [88 Punkte]
Zelske Jama [90 Punkte]
Zoolithenhöhle [88 Punkte]
  Vectran
16.02.2009 / 10:54:50 / 328 / 84.58.44.117 / KORREKTURVORSCHLAG / BBE 100
  vertraulich Vertrauliche Informationlink
 
  Wipplinger
16.02.2009 / 13:51:08 / 330 / 217.194.34.103 / KOMMENTAR / BBE 100
  vertraulich Vertrauliche Informationlink
 
  Stinkedachs
09.02.2016 / 16:16:30 / 596 / 160.62.7.250 / KOMMENTAR / ÖFFENTLICH
  Bitte nicht in der Höhle urinieren, der nahe gelegene Kurort bezieht das Trinkwasser von ebendort.
 
NEUEN KOMMENTAR ERSTELLEN
NAME:
KOMMENTAR:    
TYP: KOMMENTAR KORREKTURVORSCHLAG ERWEITERUNGSVORSCHLAG REAKTION AUF KOMMENTAR
IQ VERIFIZIERUNG: