Höhlenbeschreibung ÖFFENTLICH
Höhle:

Teufelskirche

Lage: Landkreis Nürnberger Land, Grünsberg bei Altdorf
Koordinaten: N49°22.5715' E11°19.9064' [417m]
126C8330-ED79-11DD-BA29-0019D1127B5A
Typ: Stollen
Länge: 350 m
Bewertung: 16
Anspruch: 1
Material: Gasmaske
Verschlossen: nie
Gesamtzeit: 2:03 Stunden
Bekriecher: Mark WeissAntje HeidenreichStephan BunkAdrian SchneiderMichael KreilPeter Klampfl
Spektakuläres: Teufelskirche
Missionen:
Beschreibung:

Teufelskirche - Wasserfall aber ohne Wasser Östlich von Grünsberg zieht sich eine geologisch und optisch wertvolle Rhätsandsteinschlucht durch den Wald, die in einem Felsenkessel – der Teufelskirche – endet. Aufgewertet wird die Sandsteinformation noch durch zahlreiche Quellaustritte, Wasserfälle und Efeuvorhänge. An diesem wildramontischen Ort wurde schon in frühen Jahren Bergbau betrieben. Objekt der Begierde waren Kohle und Silber aus Schwefelkies. Aus diesem Grund schlug man einige Stollen in den weichen Sandstein.

Teufelskirche - Hauptstollen Es befinden sich drei Stollen in der Sandsteinwand. Der erste Eindruck vom Inneren der Stollen besticht durch drei wesentliche Eigenschaften: der Boden ist mit einer zähen, undefinierbaren, braunen Masse überzogen, alles ist scheinbar völlig sinterfrei und es stinkt penetrant. Zwei der Stollen erweisen sich als Blindgänger und führen nur ca. 5 m in die Wand.

Teufelskirche - ... Der Hauptstollen scheint jedoch mehr Potential zu haben, jedenfalls was Länge und Dimension betrifft. Vor allem im Eingangsbereich des Hauptstollens ist noch deutlich ein altes Abbauflöz der Holzkohle aus früher Vorzeit erkennbar. Folgt man nun dem Gang weiter in das Berginnere, zweigt dieser nach kurzer Zeit rechter Hand ab und man befindet sich in einer mit Wasser gefüllten Kammer in der zahlreiche alte Holzstämme, Unrat und amorphe Pilzkolonien umher schwimmen.

Teufelskirche - SinterterassenBegleitet von den saugenden Geräuschen der eigenen Füße, dem Hauptstollen weiter folgend, gelangt man in Höhe der 250 m-Markierung über einen Matschkegel in einen kleinen Raum. Hier kommt es zu einer unerwarteten Entdeckung: Ein 3 m hoher vollständig übersinterter Erdeinbruch. Dieser ist versehen mit kleinen Sinterbecken und abstrakten Formen in beeindruckenden Farben.

Teufelskirche - klares Wasser Rechts neben dem Kegel gelangt man durch einen kleinen Schluf in einen weiteren Hohlraum. Dieser ist aber vollständig mit Wasser gefüllt. Linkerhand kann man an einem Sinterkegel vorbei durch ein wassergefülltes Becken schlufen und gelangt durch eine enge bunkhafte Spalte in einen niedrigen Raum. Hier verhindert partiell vorhandener Intellekt einen weiteren Vorstoss.

Erzeuger: Autor: Antje Heidenreich
KOORDINATEN REAKTOR ZWEI VERSION 0.22 - HIRNMACHT
CAVESEEKERS
Links: Geotope in Bayern
Ähnliches: Bärenkeller [16 Punkte]
Goldener Adler [20 Punkte]
Hennerloch [18 Punkte]
Hölloch Muotathal [15 Punkte]
Leitplankenschacht [12 Punkte]
Osterloch Rohrbach [12 Punkte]
Perte des Ravieres [18 Punkte]
Pumperloch [15 Punkte]
Randdesacker Erdfall [12 Punkte]
U-Bahn Nürnberg [15 Punkte]
Voithhöhle [14 Punkte]
Wöhrer Schacht [14 Punkte]
NEUEN KOMMENTAR ERSTELLEN
NAME:
KOMMENTAR:    
TYP: KOMMENTAR KORREKTURVORSCHLAG ERWEITERUNGSVORSCHLAG REAKTION AUF KOMMENTAR
IQ VERIFIZIERUNG: