Neues - Missionen, Spezialeinsätze und Politik.

Jürgen WipplingerThomas WarnickUlrich Henschker

Mission 502: 100 Meter gegen den Wind
11:11-20:53 [13:33-20:11]: Gekonnt lenkt Herr Warnick das Fahrzeug am Loch vorbei. Ohne dass irgendein Held dessen gewahr wird - denn man vermutet das Loch tief im Wald. Und so übernimmt Collin Mc. Hauselt das Steuer und quält das Fahrzeug durch bist zu 30cm tiefe Schlammlöcher immer weiter einen Weg entlang, den offenbar nur er sehen kann - klar, denn normalerweise soll man nach dem Frühstück nicht mehr fahren.

Jürgen WipplingerThomas WarnickStephan HauseltUlrich Henschker

Mission 501: Winterzeitabsenkung
14:13-20:31 [17:30-19:43]: Zunächst seilen sich die Herren ungelenk in die falsche Doline ab. Wenn man mit geistig Schwachen unterwegs ist - was sich beim CaveSeeker offenbar leider nicht verhindern lässt - wird dies aber erst dann durchkommuniziert, wenn alle Alten sich bereits am Grund der Doline befinden. Zwei Stunden später - dann natürlich bereits im Dunkeln - findet der Älteste endlich die richtige Doline - und das erneute Abseilen soll beginnen. Einer ist bereits schwer auf Truthahn und ein anderer ist heißer vom sehr lauten ausstoßen zahlreicher Flüche.

Jürgen WipplingerThomas WarnickStephan HauseltUlrich Henschker

Mission 498: Faktor 0.1
11:00-18:13 [12:29-13:32]: Vorgeschichte: Ein Mann ohne Hals nimmt ein neu erstandenes - 75 Meter langes - Seil an sich. Er trägt es circa 25 Meter weit zu seinem Kraftfahrzeug und platziert es darin. Erschöpft und schwer hustend wischt er sich den Schweiss von der Stirn - denn das Seil war schwer und wegen seiner Größe nur mit beiden Händen zu greifen.

Jürgen WipplingerThomas WarnickUlrich Henschker

Mission 499: Noch 400 Meter
11:00-18:13 [16:30-17:29]: Man hockt wartend im Wald und labt sich ein wenig an den spärlichen Sonnenstrahlen, die durch die Bäume dringen. Nach ca. 8 Minuten stößt der Mann mit dem Seil zu den Helden - und eilt ungebremst weiter auf dem Weg zur Jelihovec. Und dieser Weg wird noch lange das einzige sein, was die Herren beschäftigen wird. Und dieser Weg wird auch das einzige bleiben was von der Jelihovec in Erinnerung bleibt.

Jürgen WipplingerThomas WarnickUlrich Henschker

Mission 500: Das kleine Glück
21:13-03:23 [22:57-1:10]: Es sind die kleinen Dinge im Leben, die das Leben lebenswert machen: "Zum Glück hab' ich mich nicht angeschnallt - da brauch' ich mich jetzt schon nicht abschnallen". So dringt die liebliche Stimme des soeben erwachten Herrn Wipplinger durch den Nebel absoluter Übernächtigung ans Ohr des beinahe bewusstlosen Herrn Warnick - nachdem dieser heldenhaft zwei Stunden lang bei Eisglätte durch das slowenische Hinterland gefahren war. Es dämmert. Seit Stunden schon kein Red Bull mehr zur Hand.

Jürgen WipplingerOliver WolframFlorian SeeleitnerUlrich HenschkerThomas Warnick

Mission 497: Klein von Wuchs und schwach im Geiste
11:15-22:35 [16:26-22:17]: Es weht ein wahrhaft apokalyptischer Wind. Definition "Apokalyptischer Wind": Der Laie stelle sich den Wind vor, der seinerzeit in Stalingrad geweht und schon damals zu nicht unerheblichen Schwierigkeiten geführt hat. Allerdings in etwa 40 Grad weniger kalt - aber mit 5 °C und der bemerkenswerten Stärke noch immer unerträglich.

Jürgen WipplingerOliver WolframUlrich HenschkerThomas WarnickFlorian Seeleitner

Mission 496: Peinlich berührt
11:15-20:33 [13:29-20:14]: Herr vertraulich Vertrauliche Informationlink in seinem Element. Hektik bestimmt den Vormittag. Man streitet zunächst darüber, zu welchem Loch vorgedrungen wird. Plötzlich ist klar, dass die vier Franken und der Rosenheimer die Poni befahren werden - man sprach von 114 Metern Tiefe und allerhand Abseilstrecken.

Jürgen WipplingerOliver Wolfram

Mission 495: Unglücksvermutung
11:11-20:53 [13:33-20:11]: Der Schatzmeister hat ein neues Hand-Funken-Set spendiert - um während der langen Fahrt ins Ausland besser Befehle erteilen zu können. Befehle sind wichtig. Sonst entsteht Chaos. Im Nachgang muss allerdings festgestellt werden, dass kein einziger echter Befehl gebellt wurde. Stattdessen wurden mit einer unglaublichen Ausdauer schlimmste Weisheiten in den Äther kolportiert. Pausenlos.

Jürgen WipplingerUlrich Henschker

Mission 494: Verwachsen
12:00-20:19 [16:13-18:51]: Man steht am Abhang. Man stand schon oft am Abhang. Doch dieses Mal wurde man genötigt, das geschulte Auge über die nähere Topologie streichen zu lassen, um den offensichtlichen Eingang zum Schacht selbst zu finden. Die ganz klare Störung des Geländes sei doch auf den ersten Blick zu erkennen - hieß es.

Jürgen WipplingerUlrich Henschker

Mission 493: Die richtige Länge
11:11-20:53 [12:05-13:45]: Korpulent wie eh und je feiern alle angekündigten Herren mit respektablen 23 Minuten Verspätung ihr pünktliches Eintreffen am Versammlungsort. Antiidiotikum wird herumgereicht. Schadet nie. Es herrscht Freude.