Höhlenbeschreibung ÖFFENTLICH
Höhle:

Franzosenloch H

[D35] [ verschleiert Verschleierte Informationlink ]
Lage:
Koordinaten: [BBE123]
21A7CB10-ED89-11DD-859A-0019D1127B5A
Typ: Sand-, Staub-, und Spalthöhle
Länge: 162 m
Bewertung: 38
Anspruch: 6
Material: eventuell ein kurzes Seil für den Einsteig.
Verschlossen: Spinnen
Gesamtzeit: 1:58 Stunden
Bekriecher: Oliver WolframSandra SchnurerAntje HeidenreichMichael AndrichMichael KreilJürgen Wipplinger
Spektakuläres: Franzosenloch HFranzosenloch H
Missionen:
Beschreibung:

Das Franzosenloch findet man auf der rechten Hangseite eines idyllischen Trockentales unweit eines bekannten Kletterfelsens samt Parkplatz. Die Frage die sich stellt, ob dies nun Franzosenloch benannt wurde weil man dieselben vor geraumer Zeit in das Loch warf, oder der Hohlraum ein Lagerplatz für kriegerische Horden aus besagtem Land darstellte, läßt sich nicht abschließend beantworten, da sich das Loch für beides gleich gut eignet. Im ersteren Fall hätten sich unsere EU-Partner allerdings bereits im finalen Zustand befinden müssen, da wohl die meisten wieder ohne Probleme das Tageslicht erreicht hätten. Das Franzosenloch offenbart sich als 4m tiefer Eingangsschacht der vorsichtig abgeklettert werden kann, sicherheitshalber sollte man aber ein kurzes Seil einhängen.

Nach Durchkriechen eines engen Loches steigt man einen Spalt nach unten ab und gelangt in 2 relativ große und hohe Hallen. Man findet leider sehr wenig Sinter und der Grundcharakter ist der einer Verbruchhöhle mit teils sehr sandigem Boden. Das ist auch was hier auffällt, teils massig trockener Sand, ja fast schon staubtrocken. Nach Durchqueren der Halle gelangt man zur der schwierigsten Stelle des Hohlraumes, ein Schluf, der auch zu gewissen Zögerlichkeiten bei einigen Kameraden führte, da speziell der letzte Teil durchaus etwas eng ist. Durch den Sandboden ist aber einerseits bequemes Schlufen möglich und auch voluminösere Kameraden können mit den Händen leicht etwas Sand zur Seite schaufeln um ihren fetten Körper duch das Loch zu zwängen. Hier erreicht man eine weitere Halle von der aus noch ein breiterer Gang etwas nach oben führt, auch ein Schluf bietet sich zum Durchkriechen an, der beide miteinander verbindet. Verspielte nehmen in diese Höhle unbedingt Sandförmchen mit, bauen Sandburgen oder besonders Kranke versuchen die aufblasbare Palme mit 20 Watt Halogenstrahler zur Beach-Simulation.

Fazit:Nicht richtig schön, aber ganz lustig.

KOORDINATEN REAKTOR ZWEI VERSION 0.22 - HIRNMACHT
CAVESEEKERS
Skizze:
Legende:
01Eingang. Link zum Bild.
02Der Sandschluf. Link zum Bild.
Ähnliches: Affeckinger Spaltn [34 Punkte]
Bauernhöhle Lockenricht [35 Punkte]
Divaska Jama [36 Punkte]
Grotte de Baume du Mont [34 Punkte]
Hölzerberghöhle [34 Punkte]
Mangfallbrückenhöhle [40 Punkte]
Mangfallsinterdeckenhöhle [40 Punkte]
Moorloch [34 Punkte]
Osterloch [36 Punkte]
Petnjak [35 Punkte]
Trudenhöhle [36 Punkte]
Wipplinger Spalte [37 Punkte]
NEUEN KOMMENTAR ERSTELLEN
NAME:
KOMMENTAR:    
TYP: KOMMENTAR KORREKTURVORSCHLAG ERWEITERUNGSVORSCHLAG REAKTION AUF KOMMENTAR
IQ VERIFIZIERUNG: