Missionsbeschreibung -

Grotte St-Barbe

ÖFFENTLICH
Höhle: Link zur Hohlraum-Hauptseite Grotte St-Barbe
Mission: 373 - Die Oldtimer-Ralley
Datum: [Samstag]
Zeitrahmen: 9:00-15:15 [11:05-14:46]
Nettozeit: 3:41 Stunden
Prozentsatz: 80%
Mobil: Franzosen
Mannschaft: Oliver ArendtPeter LanigJürgen WipplingerStephan Bunk
Besprechung:

Grotte St-Barbe - Hart am Limit: Bunk.Zertretene Gesichter am Parkplatz vorm Hotel. Langsam, gähnend und angeblich hochmotiviert, wird benötigtes Material gesichtet und zusammengestellt, während auf dem nahegelegenen Sträßlein allerlei Oldtimer mit ohrenbetäubendem Lärm keinerlei Eindruck bei den Hotel-Gänsen hinterlassen. Oldtimer? Ein Zeichen des Herrn?

Grotte St-Barbe - Luxemburger Buchenwald. Wunderbar.Im Alter von kumulierten und dennoch stolzen 170 (!) Jahren traf man zu viert (!) zum zweiten Mal am versifften Parkplatz ein. Kamerad Bunk rannte voran - vermutlich um den vorher durch ihn verursachten Zeitverlust beim Einschlazen wettzumachen. Die Tatsache, dass sich alte Männer nicht beliebig beschleunigen lassen, völlig ignorierend. Nach nur wenigen Stürzen, stand man dann doch irgendwann vorm Loch und genoss die Aussicht auf einen Buchenwald, dessen Bäume wohl auch jeweils ca. 170 Jahre alt sind. Oldtimer überall.

Grotte St-Barbe - Von innen betrachtet. Drahtseil unten rechts.Die von Herrn Lanig bereits seit langem geschürte Angst vor dem Einstieg zum Loch drückte die Stimmung einiger Ranzenträger zunächst erheblich. Chef-Biertrinker Bunk diffundierte daher zuerst durch den Spalt und war mit dem Seileinbau betraut. Knieschlaggler Arendt fand seinen Weg unter erheblichen Mühen als zweiter, während der Schöpfer ohne großes Aufsehen plötzlich auf der anderen Seite gesichtet wurde. Einige Presswehen später war auch GPS-Geologe Lanig zunächst ungläubig, später stolz im Höhleninneren. Grotte St-Barbe - Verformter Red Bull. Noch verschlossen.Der Mordversuch, der an dieser Schlüsselstelle mittels eines mit Red Bull beladenen, blauen Schleifsacks an Herrn Bunk verübt wurde, bleibt hier unkommentiert. Hätte aber dessen Schädel ähnliche Verformungen erfahren wie der goldgelbe Red Bull, hätte sein an den Wänden verteiltes Resthirn sicherlich wertvolle Diskussionsgrundlagen bei späteren Missionen geliefert.

Grotte St-Barbe - Hohe Abseilstrecke aus dem ersten Spalt von unten.Ein paar Abseilereien später, hatte man bereits die erste Pause nötig. Das Alter fordert seinen Tribut. Ein zunächst aufgrund seiner Unüblichkeit nicht gefundener Schluf zeigte abermals Grenzen auf - die aber weisungsgemäß "hinweggefegt" wurden. Der darauf folgend Aufstieg am historischen Seil gelang dann allerdings weitgehend problemlos - wenngleich der Transport von 6 Schleifsäcken immer mehr zum Problem wurde.

Grotte St-Barbe - Wandsinter mit Lücke.Lange Gesichter dann am Grund der ersten großen Spalte: Nichts. Nur ein riesiger Spalt. Viele fotografische Experimente schlugen fehl, bevor man sich auf die Suche nach der zweiten Spalte machte, die nach Überwindung eines Löchleins im Boden mit einem Abstand von nur 20 Minuten von allen Missionaren erreicht wurde.

Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Beim Anblick der zweiten Spalte, stelle man sachkundig fest, dass diese noch höher und noch größer als die erste war. Es wurden noch einige Aufnahmen erstellt, während eigentlich schon feststand, dass in wenigen Augenblicken der Rückmarsch angetreten werden würde.

Dann aber ein Aufschrei, der seine Wurzeln in erheblichen Sintermassen hatte. Die Ergriffenheit der Anwesenden war groß. Es wurden Helme abgesetzt und Blitze gezückt. Als dann der Spähtrupp etwas noch größeres ankündigte, waren alle Akkus faktisch bereits leer.

Letztes lahmes Aufblitzen der Ausrüstung verhalf dann doch noch zu einigen Bildlein der vorgefunden Pracht, während Herr Bunk - oberweitenbedingt - den Abbruch der Mission ausrief.

Auf dem Rückweg fiel der blaue Red Bull-Sack noch einmal unkontrolliert 10 Meter in die Tiefe. Diesmal war Herr Wipplinger das Ziel des Anschlags und auch er kam unverletzt davon.

Grotte St-Barbe - Bunk an extremer Sinterfahne.Am Ausstieg wurde eine Material-Ausbringungs-Kette bestehend aus vier nicht kooperationswilligen Individuen aufgebaut - was sich zunächst darin äußerte, dass Herr Bunk eine schwarze Peli-Box in seiner eigenen Fresse vorfand - offenbar kam sie überraschend. Ebenso überraschend hielten die Dritten Stand.

Grotte St-Barbe - Heldenhaft. Man beachte die heldenhafte Gesichtsfarbe.Es war noch hell im Königreich, als sich die Auslandsaufklärungseinheit zum Gruppenfoto vor dem Einsteig postierte. Die Gesichter waren rosig und - zumindest einer - schwitzte aus allen Nähten.

Fazit: Hammer Ausflug. Hammer Loch - und wenn auch der Ranzen spannt und es kracht im Gebälk: WIR waren da.

Erzeuger: Autor: Jürgen WipplingerOrganisation: Peter LanigBilder: Jürgen WipplingerBildassistenz: Stephan BunkBildassistenz: Oliver ArendtBildassistenz: Peter LanigAnfahrt: Stephan BunkAnfahrt: Oliver ArendtAnfahrt: Peter Lanig 29.01.2012 - 23:32:19
Bilder: Grotte St-Barbe - Von den Wänden abgeplatze Sinterplatten. Ca. 30cm dick.Grotte St-Barbe - Hohe Abseilstrecke von Oben.Grotte St-Barbe - Chefarzt Bunk vor der hohen Abseilstrecke.Grotte St-Barbe - Gedöns.Grotte St-Barbe - Noch im kleinräumigen Bereich.Grotte St-Barbe - Wandsinter.Grotte St-Barbe - Wandsinter mit Lücke.Grotte St-Barbe - Verformter Red Bull. Noch verschlossen.Grotte St-Barbe - Bunk an extremer Sinterfahne.Grotte St-Barbe - Die Einstiegsengstelle. Echt eng. Mit Drahtseil.Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-Barbe - Der zweite grosse Spalt.Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-Barbe - Von innen betrachtet. Drahtseil unten rechts.Grotte St-Barbe - Ein stolzer Vollbartträger mit Helm.Grotte St-BarbeGrotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-Barbe - Spaltensinter. Wie in echten Höhlen.Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-BarbeGrotte St-Barbe - Heldenhaft. Man beachte die heldenhafte Gesichtsfarbe.Grotte St-BarbeGrotte St-Barbe - Hohe Abseilstrecke aus dem ersten Spalt von unten.Grotte St-Barbe - Spaltensinter.Grotte St-BarbeGrotte St-Barbe - Der grosse Spalt.Grotte St-BarbeGrotte St-Barbe
NEUEN KOMMENTAR ERSTELLEN
NAME:
KOMMENTAR:    
TYP: KOMMENTAR KORREKTURVORSCHLAG ERWEITERUNGSVORSCHLAG REAKTION AUF KOMMENTAR
IQ VERIFIZIERUNG: