Missionsbeschreibung -

Kacna Jama

ÖFFENTLICH
Höhle: Link zur Hohlraum-Hauptseite Kacna Jama
Mission: 242 - Eingeschissen
Datum: [Sonntag]
Zeitrahmen: 05:00 - 21:00 [12:00 - 19:00]
Nettozeit: 7:00 Stunden
Prozentsatz: 1%
Mobil: diverse Höhlenmobile
Mannschaft: AgentAgentAgentAntje HeidenreichMichael KreilJürgen WipplingerSandra SchnurerMark WeissOliver WolframOliver ArendtDer Verkünder
Besprechung:

Kacna Jama - Hauptverkehrsplatz der Kacna JamaEs war endlich so weit. Die CaveSeekers fanden sich am Samstag Vormittag am Schlangenschlund ein. Zu diesem Zeitpunkt war die Motivation oberflächlich betrachtet noch sehr groß und es wurde begonnen, das Seilgeländer zur Abseilstelle einzubauen. Da dies aber über eine Stunde dauerte, war klar, dass Zeit geschunden wurde um sich selbst zu schonen. Die Augen wurden größer und die Muffe ging. An der Einstiegsstelle wurde die Stimmung immer besser und es wurden sogar Randgruppenwitze erzählt - um noch mehr Zeit zu schinden.

Kacna Jama - An der obersten UmsteigstelleVor Ungeduld fast platzend, entschied sich Herr Wolfram, die ersten 50m in den Schacht einzufahren und die dortigen Umsteigstellen einzubauen. Am ersten Absatz angekommen wurde der bisherige Weg als "absolut machbar" eingestuft und über Funk die nächsten 200m Seil angefordert. Nach halbstündigen Funkdiskussionen machte sich Herr Wipplinger pflichtbewusst auf den Weg, um den ersten Nachschub-Schleifsack nach unten zu befördern. Dies hätte eigentlich problemlos klappen können, wenn nicht nach zwei Metern diese verflixte Umsteigstelle den Weg versperrt hätte und Herrn Wipplinger - seines Zeichens Höhlenretter und -führer seit vielen Jahren - zum Umkehren zwang.

Kacna Jama - Letzte Vorbereitungen. Mit noch mehr Überhang.Nach einer Stunde des Wartens und Zitterns, kam dann glücklicherweise ein übergewichtiger Messias zum Absatz geschwebt und es wurde das nächste Seil eingebaut, welches 40m weiter zum Eingang des "Fuchslochs" führte. Über Funk sickerte die Nachricht nach unten durch, dass Herr Kreil am Ort des Geschehens eingetroffen sei. Dieser hatte nichtmal mehr Zeit jeden zu begrüßen, da er sich direkt einschlatze, um unsere Schlangenschlund-Helden im Schacht zu unterstützen.

Durch Informationen des ortsansässigen slowenischen Höhlenvereins wusste man, dass man vom Fuchsloch über zwei Umsteigstellen auf einen Absatz kommen müsste, um die letzten 60m von diesem abzuseilen. Diese Umsteigstellen wurden aber von Herrn Wolfram nicht gefunden, was dazu führte, dass er bis zum Knoten des 100m Seils abseilte und ein paar Meter unter der Decke der großen Halle herumbaumelte.

Aus heutiger Sicht kann angemerkt werden, dass sich der besagte Absatz genau hinter ihm befand und von seiner Stelle unerreichbar war.

Kacna Jama - im FuchsbauWährend dies alles geschah, wurde im anderen Schacht - mit sichtbar zitternden Händen - das 500m Seil eingebaut. Die dabei erlangten Erfahrungen bleiben geheim. Immerhin: Frau Tirge wagte sich für ein Foto in den Schacht. Leider hat der Blitz - wie so oft - nicht funktioniert. Auch das hätte vermieden werden können.

Am zweiten Abend der insgesamt sehr erfolglosen Aktion, wurde sich schweren Herzens von Slowenien getrennt.

Bilder: Kacna Jama - Blick zum HauptplatzKacna Jama - linkes Loch, DirektschachtKacna Jama - Autodach, der Rest liegt untenKacna Jama - Bäume oberhalb des rechten SchachtesKacna Jama - Hauptverkehrsplatz der Kacna JamaKacna Jama - Ein Agent mit starkem Überhang in Aktion.Kacna Jama - Viel grünKacna Jama - Blick nach obenKacna Jama - Der Gesichtsausdruck läßt auf viel schliessen!Kacna Jama - Der ZustiegKacna Jama - Herr Wolfram wartet auf seinen EinsatzKacna Jama - Herr Wipplinger hart wie StahlKacna Jama - Etwa 60 Meter tief und noch taghellKacna Jama - Herr Weis und Herr Arendt wartenKacna Jama - Herr Arendt, fest entschlossenKacna Jama - Herr Konopac, irrer BlickKacna Jama - Letzte Vorbereitungen. Mit noch mehr Überhang.Kacna Jama - Geschafft, im doppelten SinneKacna Jama - Herr Müller und der Rest in einr Nische am FuchsbauKacna Jama - Frau Tirge im Direktschacht, Höhe FuchsbauKacna Jama - Der Fuchsbau am linken FussKacna Jama - Frau Tirge fast oben, rechts der Stand für 180 m direktKacna Jama - An der obersten UmsteigstelleKacna Jama - Reporter und KameramannKacna Jama - Herr Arendt versucht Frau Tirge zu sichtenKacna Jama - FuchsbauKacna Jama - Die oberste NaturbrückeKacna Jama - Halbe Stecke zum FuchsbauKacna Jama - Blick vom Fuchsbau nach obenKacna Jama - Herr Arendt gibt alles für´s gute BildKacna Jama - Halber Weg vom Fuchsbau nach obenKacna Jama - im Fuchsbau
NEUEN KOMMENTAR ERSTELLEN
NAME:
KOMMENTAR:    
TYP: KOMMENTAR KORREKTURVORSCHLAG ERWEITERUNGSVORSCHLAG REAKTION AUF KOMMENTAR
IQ VERIFIZIERUNG: