Neues - Missionen, Spezialeinsätze und Politik.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Besuchstermin
Diesmal wurde ausnahmsweise mal kein Hohlraum gesucht, sondern ein Schloss in Almoshof, in dem die Kameraden von der FHKF ihr beeindruckendes Vereinsheim untergebracht haben. Neben angenehmer Höhlenlaberei wurden wir Zeugen eines Vortrags über Kälteschäden am Manne.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Voller Fehlschlag
Es wurde versucht einen Hohlraum in Greding ausfindig zu machen, von dem man sich erzählt, er würde neben den echten Hitler-Tagebüchern auch das Bernsteinzimmer und den Prototypen einer deutschen tiefergelegten Unterwasserzeitmaschine enthalten. Trotz intensivster Suche bei starkem Schneetreiben konnte der Hohlraum nicht ausfindig gemacht werden.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Mission 37: Die Schatzkammer
16:00 - 01:13 [19:39 - 22:50]: Windloch - der dritte Versuch. Auch dieses Mal wurde der Berg beschritten ohne das Loch zu finden.

Die kleine, unschöne und verschlossene Windloch - Verschleierungshöhle, die sich in direkter Nachbarschaft zum vertraulich Vertrauliche Informationlink befindet, wurde uns jedoch diesmal nicht zum Verhängnis. Nach 2.5h deprimierender Suche - bei der immerhin eine Hasen-und-Igel-Sterbe-Stelle gefunden werden konnte - wurde trotz Schneegestöbers und einer Umgebungstemperatur von -10 Grad, zum ersten Mal der gesamte Caveseekers-Technologiepark direkt am Berg zum Einsatz gebracht. Und das mit Erfolg. Der Technologiepark wurde am Höhleneingang zurückgelassen, und es begann der Einstieg und die Tour durch die zahlreichen und verwinkelten Gänge und Räume des Windlochs.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Mission 36: Die Offenbarung II
10:00 - 18:36 [11:17 - 14:18]: Oberamtsrat Oberstein konnte weder um 10:30 noch um 10:45 am vereinbarten Treffpunkt angetroffen werden. Dafür wird ihm wohl oder übel der eine oder andere Punkt aberkannt werden müssen.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Mission 35: Das Sandsteinloch
20:30 - 00:17 [23:14 - 23:32]: Schwer auffindbar am Hang gelegen, findet sich der Hohlraum als schlichtes aber relativ grosses Verbruchloch im Waldboden. Im hintersten Bereich könnte es durch Grabungen eventuell gelingen weitere 12 Meter Hohlraum freizulegen...

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Voller Fehlschlag
Von acht angefahrenen Hohlräumen konnten fünf nach mehr oder weniger langer Suche gefunden werden. Leider war es nicht möglich auch nur für einen der fünf Hohlräume einen Punkt zu verteilen. Aufgesuchte Höhlen: Fleischhöhle, Vogelherdgrotte, Maximiliansgrotte, Mysteriengrotte und Teufelshöhle. Einziger positiv zu vermerkender Fakt: Die verlorene Taschenlampe konnte nach längerer Suche wiedergefunden werden. Trotzdem: Voller Fehlschlag auf bisher unerreichtem Niveau.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Voller Fehlschlag
Beschissenes Wetter und ein zickendes Mobil. Die perfekten Vorboten für einen vollen Fehlschlag. Zuerst wendeten wir uns der Arndthöhle zu, die sich als komplett erschlossene Rentnerhöhle entpuppte (0 Punkte bei Anspruch). Da die Verzweiflung groß war, wurde dann noch versucht in die nahegelegene Steinzeithöhle einzudringen, was jedoch aufgrund einer Höhlengängerabsperrvorrichtung nicht gelang. Zwei Entschlüsse wurden gefasst: 1. Eine Höhlenkarte muss in CaveSeekers.com integriert werden. 2. Unhöhlen (also solche wie die Arndthöhle) müssen irgendwie auch ihren Weg ins Verzeichnis finden, damit die nachfolgenden Generationen nicht noch mehr Treibstoff sinnlos verbrennen, um zu diesen Höhlen zu gelangen. Trotzdem: Fehlschlag.

Jens NehlsJürgen WipplingerAnnett NehlsSandra Schnurer

Bleibender Eindruck der Felsengänge? Hier werden offenbar Langzeitversuche zum Verhalten von Abfällen in höhlenartiger Umgebung durchgeführt.

Herbstwandertag 2003 Teil 2 - Felsengänge Nürnberg
Acht Aktivisten fanden sich exakt um 17:00 Uhr am Albrecht Dürer Platz in Nürnberg ein, um sich einer Führung durch die Felsengänge in Nürnberg anzuschließen. Der eine oder andere Plan zur weiteren Vorgehensweise bzgl. der weiteren Erkundung der Felsengänge wurde geschmiedet, jedoch sind alle weiteren Aktionen diesbezüglich zunächst verschoben. Nach erfolgter Bratwurst-Aufnahme konnte beruhigt zu den Strafzetteln an den Mobilen zurückgekehrt werden.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Mission 34: Die Verwesung
18:30 - 01:30 [20:57 - 23:58]: GPS unterstützt konnten wir uns dem Hohlraum zunächst bis auf 230 Meter nähern. Dann viel aber - wie eigentlich immer - jegliche GPS Technologie aus und wir mussten auf konventionelle Suchstrategien ausweichen.

Jens NehlsJürgen Wipplinger

Voller Fehlschlag
Nachdem zunächst noch relativ erfolgreich neues Material für viele Euros erstanden werden konnte, musste damit fertig geworden werden, dass für die zuerst besuchte Neideckgrotte leider keine Punkte vergeben werden konnten. Die Neideckgrotte liegt landschaftlich sehr anspruchsvoll, fordert aber leider keinerlei Fertigkeiten von ihren Begehern. Sie ist optimal für Alte-Männer-Ausflüge im Sommer - für mehr aber auch nicht. Dann wurde versucht den ominösen Frauensteinschacht zu finden, was jedoch nicht glückte. Arschkalt, keine Punkte, neues 60Meter Seil nicht ausprobiert, Fehlschlag.