Hohlraumbeschreibung - Künstlich kommt auch hier von Können. ÖFFENTLICH
Hohlraum:

Bleibergwerk Riedbodeneck

Lage: Oberbayern, Mittenwald
Koordinaten: [BBE0]
FA946520-ED87-11DD-90DC-0019D1127B5A
Typ: Künstliche Hohlräume
Länge: 300 m
Bewertung: 50
Anspruch: 3
Höhlenbuch: keines
Material: wenigstens zwei 40m Seile
Getier: Frösche
Verschlossen: nie
Zum Schutz der Fledermaus bitte zur Zeit (1.Oktober - 31.März) nicht betreten!
Gesamtzeit: 10:00 Stunden
Bekriecher:
Spektakuläres: Bleibergwerk RiedbodeneckBleibergwerk Riedbodeneck
Missionen:
Beschreibung:

Bei ansprechenden Temperaturen eignet sich das Gebiet für einen abenteuerlustigen Familienausfug. Für die interessanteren Teile ist eine hohe Lebensversicherung für Schwiegermütter Voraussetzung. Alle anderen benötigen Trittsicherheit und Erfahrung im Umgang mit dem Seil.

Die unterste Etage ist direkt neben einem gut besuchtem Fahr- und Wanderweg einfach zu erreichen. Dort fließt ein lieblich Bächlein, welches einer Quelle entspringt. Es gibt weitere Eingänge, wenn man oberhalb der Abraumhalden sucht. Diese oberen Etagen sind teilweise nur durch Abseilen zu erreichen. Harte alte Männer wünschen sich für die Zugänge der oberen Etagen Sicherung.

In der mittleren Etage sind zwei Schächte. Diese führen zur unteren Etage. Wenn man sich von oben abseilt, die drei Bohrhaken links neben dem Schacht stammen aus dem Jahre 1967, ist zunächst nach etwa 36m Schluss. Dann geht ein teilweise verstürzter Horizontalgang über Ecken weiter, der dann zu einem zweiten Schacht führt. Dieser mündet schließlich nach 32m am Ende des untersten Stollen bei der kleinen Quelle. Es besteht die Möglichkeit kleine Kinder zu erschrecken, indem man herumlärmt. Einen dritten Schacht findet man oberhalb als Zugang zur dritten Etage. Im unteren Bereich ist dieser Schacht zum Bergwerk versturzgefährdet. Es besteht auch die Möglichkeit über die Felswand von außen in die dritte Etage zu seilen. Die vorgefunden Sicherungen sind allesamt in Fäulnis übergegangen oder locker. Dieses System ist technisch das schwierigste, einige Kletterstellen warten in den Stollen auf den Befahrer. Ein Durchstieg zu den beiden tieferliegenden Systemen besteht nicht.

KOORDINATEN REAKTOR ZWEI VERSION 0.22 - HIRNMACHT
CAVESEEKERS
Ähnliches: Angerlloch [50 Punkte]
Anton-Völkel-Grotte [48 Punkte]
Bauschutthöhle [54 Punkte]
Brunneckerhöhle [54 Punkte]
Geißberghöhle [53 Punkte]
Goldfußschacht [49 Punkte]
Hennergraben [46 Punkte]
Hermann Stollen [50 Punkte]
Kalkwerksloch [46 Punkte]
Kirchenkeller E. [50 Punkte]
Logarcek Jama [50 Punkte]
Nashornhöhle [52 Punkte]
Parasolschacht [49 Punkte]
Starsi Malckov [51 Punkte]
Sternponor [54 Punkte]
  Landratsamt Garmisch-Partenkirch
16.10.2014 / 15:29:22 / 577 / 212.118.219.34 / KORREKTURVORSCHLAG / ÖFFENTLICH
  Die Stollen dienen für mehrere Fledermausarten als Winterquartier, darunter auch einer in ihrem Bestand bayernweit stark gefährdeten Art. Das Betreten der Stollen ist deshalb auch gem. BNatSchG von 01.10. - 31.03. untersagt. Bitte beachten Sie die Wintersperrung zum Schutz der Fledermäuse. Naturschutz@lra-gap.de
 
NEUEN KOMMENTAR ERSTELLEN
NAME:
KOMMENTAR:    
TYP: KOMMENTAR KORREKTURVORSCHLAG ERWEITERUNGSVORSCHLAG REAKTION AUF KOMMENTAR
IQ VERIFIZIERUNG: